Informationen
 

Um Verstorbene fotografieren zu können, arbeite ich mit zwei Bestattungshäusern im Raum Köln zusammen. Selbstverständlich fertige ich die Fotos nur mit dem Einverständnis der Angehörigen an. Hier noch einige Informationen zu meiner Arbeitsweise:

Wie werden die Aufnahmen gemacht?
Ich werde den Toten im geöffneten Sarg fotografieren. Der Verstorbene wird dabei von mir nicht berührt, geschweige denn umgebettet. Auch verwende ich keinen Blitz oder eine aufwendige Beleuchtung, in aller Regel jedoch ein Stativ. Ich werde in jedem Augenblick die Pietät und Würde des Verstorbenen bewahren.

Können die Fotos in falsche Hände geraten?
Nein. Ich verwende für die Aufnahmen einen Schwarzweiß-Film, den ich selbst verarbeite und von dem ich in meinem Labor hochwerte Abzüge anfertige. Der Film bleibt also von der Aufnahme bis zum fertigen Bild allein in meinen Händen. Die Negative werden von mir sorgfältig aufbewahrt.

Wo werden die Aufnahmen zu sehen sein?
Die Fotografien werden ausschließlich in einem angemessenen und pietätvollen Rahmen ausgestellt. Möglicherweise werde ich die Aufnahmen auch in einem Buch veröffentlichen.

Erhalten die Angehörigen Abzüge der Aufnahmen?
Die Angehörigen erhalten von mir zwei Abzüge im Format 18 x 24 cm mit Passepartout kostenlos. Weitere Abzüge oder andere Formate fertige ich gerne zum Selbstkostenpreis an.



Sollten Sie einen Todesfall in Ihrer Familie haben und Aufnahmen von dem Verstorbenen wünschen, nehmen Sie bitte umgehend Kontakt mit mir auf:

Werner Kirsch
Tel. (0221) 579 69-11

kontakt@bilderderstille.de

Bitte beachten Sie aber, dass ich Verstorbene nicht als Auftragsarbeit, sondern ausschließlich für mein Projekt Bilder der Stille fotografiere, das heißt die Fotografien werden wie oben beschrieben in Ausstellungen zu sehen sein.

Bitte laden Sie sich folgendes Informationsblatt herunter:
Informationsblatt/Einverständniserklärung (PDF, 52 KB)

© Werner Kirsch, Kln. Alle Fotografien und Texte sind urheberrechtlich geschtzt.
Jegliche Nutzung nur mit Genehmigung des Urhebers.
zum Seitenanfang